Aktuell

Der seit 2016 eingesetzte Stiftungsrat der Stiftung Familie Fehlmann freut sich, nach einer ersten Phase der Konsolidierung und der abgeschlossenen Bearbeitung und Konservierung seiner Sammlung von Schweizer Kleinmeistern, die Förderung von Projekten gemäss Stiftungszweck tatkräftig in Angriff zu nehmen. Ab sofort nimmt sie gerne Fördergesuche entgegen, die den Zielsetzungen der Stiftung entsprechen.

 

Ausstellung

Souvenir Suisse
Meisterblätter der Stiftung Familie Fehlmann
Kunst Museum Winterthur (21.9.2019 – 2.2.2020)

Erinnerungen sind das Bleibende im Gedankengut von Reisenden, heute wie damals. Seien es Fotos, Postkarten oder Ansichten der besuchten Gegenden oder das gute alte Skizzenbuch. Sie alle sind hilfreiche Gedankenstützen. Als die Schweiz im 18. Jahrhundert zum Reiseziel und als «Tempel der Natur» beschrieben wurde, in dem man «bey jedem Schritte die wunderbarsten Abwechslungen der herrlichsten Aussichten erwarten» durfte, war der Boden für einen blühenden Tourismus geschaffen. Damit einher ging eine neue Art der Bildproduktion, die eben dieser Erinnerung diente: In den 1760er Jahren erfand der Winterthurer Landschaftsmaler, Zeichner und Radierer Johann Ludwig Aberli die handkolorierte Umrissradierung, eine klug gewählte Mischung zwischen Druckgraphik und Aquarell. Als «Aberlische Manier» bekannt, wurde sie in der Folge von Künstlern wie Heinrich Rieter und Gabriel Lory aufgenommen und weiterentwickelt. Ihre bezaubernden Blätter waren hochbezahlte Souvenirs, die als Abbild des «Arkadien Europas» weite Verbreitung fanden.
Die Stiftung Familie Fehlmann in Winterthur, die 2016 auf Initiative des Winterthurers Heinz Fehlmann-Sommer (1919–2015) gegründet worden ist, besitzt eine faszinierende Sammlung dieser Druckgraphik in «Aberlis Manier». Von seinem Vater Heinrich Fehlmann-Richard (1880–1952) in jahrelanger Beschäftigung und mit viel Liebe und Kennerschaft zusammengetragen, werden die Blätter nun zum hundertsten Geburtstag des Stiftungsgründers erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Zusammen mit den reichen Beständen an Gemälden und Zeichnungen im Kunst Museum Winterthur zeigt die Ausstellung ein facettenreiches Bild der Schweiz, das ihre Wahrnehmung im Ausland nachhaltig prägte und wesentlich zur Identitätsbildung der Schweiz, wie wir sie heute sehen und verstehen, beitrug.

 

Wissenschaftliches Kolloquium und Jubiläumsanlass

 

Kunst der Schweizer Kleinmeister
Neue Forschungen und Perspektiven

Donnerstag, 7.11.2019, 13 – 17 Uhr
Kunst Museum Winterthur, Reinhart am Stadtgarten

Wissenschaftliches Kolloquium der Stiftung Familie Fehlmann und des Kunsthistorischen Instituts der Universität Zürich in Zusammenarbeit mit dem Kunst Museum Winterthur
Konzeption und Organisation: Dr. phil. Michael Matile, Dozent für Schweizer Kunst und Museologie, Kunsthis-torisches Institut, Universität Zürich

Programm PDF
Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung: ka@stiftung-familie-fehlmann.ch

 

Jubiläumsanlass der Stiftung
Familie Fehlmann zum 100. Geburtstag
ihres Gründers Heinz Fehlmann-Sommer
(1919 –2015)

Donnerstag, 7.11.2019, 18.30 Uhr
Kunst Museum Winterthur, Reinhart am Stadtgarten

Begrüssung

Paul Moeller
Präsident der Stiftung Familie Fehlmann

Öffentlicher Vortrag

Dr. phil. Christian Rümelin
Musée d’art et d’histoire, Genf
«Import-Export»: Schweizer Kunst und Kleinmeister um 1800

Musikalische Umrahmung mit Schülerinnen und Schülern des Konservatoriums Winterthur
Anschliessend Apéro riche
Programm PDF
Freier Eintritt – Die Ausstellung «Souvenir Suisse. Meisterblätter der Stiftung Familie Fehlmann» ist von 10 bis 20 Uhr geöffnet.